Follow:
Lifestyle

Selbstgemachte Burger

Heute Abend werden die Burger nicht beim Fast-Food-Restaurant um die Ecke abgeholt, sondern ganz einfach selbst gemacht. Denn selbstgemacht, schmeckt immer besser. Hier zwei verschiedene Rezepte für richtig gute Burger-Brötchen.

Rustikale Burger

Zutaten für 6 Brötchen

  • 250 ml + 2 EL Milch
  • 21 g frischer Germ (Würfel)
  • 1 EL Zucker
  • 1-2 TL Salz
  • 600 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Ei + Eigelb
  • 50 g weiche Butter
  • 2 EL Butterschmalz
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Zuerst den Germ in lauwarmer Milch mit 140 ml Wasser auflösen. Unter Rühren Zucker dazugeben. Das Mehl mit Salz in einer Schüssel mischen und eine Mulde hineindrücken. Butter-Stückchen am Mehlrand verteilen und in die Mitte das Ei schlagen. Die Milch mit dem aufgelösten Germ in die Mulde gießen.

Anschließend den Teig mit dem Knethaken des Rührgeräts verkneten bis sich dieser von der Schüsselwand löst. Masse aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten. Danach zurück in die Schüssel geben, mit etwas Mehl bestäuben und ca. 45 min zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

buns 2

Den Backofen auf 180°C Umluft (200°C E-Herd) vorheizen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig nochmals kneten und zu 6 Brötchen portionieren. Auf dem Backblech noch einmal gehen 20 min gehen lassen. Eigelb mit 2 EL Milch verquirlen und die Burger-Brötchen damit bestreichen. Im Backrohr ca. 15 min backen.

fertig buns2

Klassische Burger

Zutaten für 10 Brötchen

  • 200 ml warmes Wasser
  • 4 EL Milch
  • 1 Würfel frischer Germ
  • 35 g Zucker
  • 8 g Salz
  • 80 g weiche (oder geschmolzene) Butter
  • 500 g Mehl W700
  • 1 Ei

Zusätzlich

  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 2 EL Wasser
  • Sesam

Milch mit lauwarmen Wasser verrühren und den Germ hineinbröseln. Unter Rühren den Zucker hinein streuen. Das Germ-Gemisch ca. 5 min stehen lassen. Anschließend die restlichen Zutaten dazugeben und mit den Händen oder der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig anschließend eine Stunde lang zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Nach einer Stunde den Teig aus der Schüssel nehmen und ca. 80-90 g schwere Brötchen formen. Auf ein Backblech mit Backpapier geben und nochmals ca. 1 Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit 1 Ei mit 2 EL Milch und 2 EL Wasser verquirlen. Die Burger-Buns vor dem Backen damit bestreichen. Wer möchte kann auch Sesam auf die Brötchen streuen. Die Burger bei 200°C Ober-/Unterhitze ezwa 15 min backen.

buns 1 fertig buns 1

Burger-Patties

Bei den Burger-Laibchen gibt es ein paar Dinge zu beachten. Doch wer könnte bessere Patties machen als die Amerikaner – deshalb hier ein Video für die perfekten Burger-Patties.

Saucen Tipp : American Sauce

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Essig
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Senf
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 50 g Ketchup
  • 30 g Zwiebeln
  • 15 g Essiggurkerl
  • 1 EL Petersilie
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzeh

Das Eigelb mit dem Essig, Senf und Zucker gut mit dem Handrührgerät oder Pürierstab verrühren. Langsam ein paar Tropfen Öl hinzufügen und dabei weiter rühren. Nach und nach mehr Öl hinein geben bis sich die Mayonnaise bindet. Wenn das Öl zu schnell hinzugefügt wird, erreicht die Mayonnaise keine feste Konsistenz.

Anschließend das Ketchup mit der klein geschnittenen Zwiebel, der Essiggurke, Petersilie, Zitronensaft, Salz und Knoblauch pürieren und zur Mayonnaise geben.

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

1 Comment

  • Reply Eli

    Mmmh sieht lecker aus 🙂

    14. Juni 2016 at 14:06
  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: