Follow:
Lifestyle

Recipe: Osterzopf

Hallo meine Lieben, Ostern steht schon wieder vor der Tür und das heißt wieder jede Menge Osterschinken, Eier und natürlich Osterbrot. In den letzten Jahren habe ich mich immer wieder einmal an verschiedenen Rezepten für Hefezopf oder Osterpinze probiert. Mit dem Ergebnis war ich meistens aber nicht so zufrieden. Weil ich aber unglaublich gerne backe und aufgeben für mich nicht infrage kommt habe ich mich dieses Jahr noch einmal an den Osterzopf gewagt – und diesmal hat es ganz gut geklappt 😉

Rezept für den Osterzopf

Für den perfekten Hefezopf gibt es viele Rezepte – Dieses hier ist ganz einfach und lässt sich ohne große Mühen nachmachen. Außerdem geht es super schnell. Wie ihr den Osterzopf macht und was ihr dafür alles braucht, zeige ich euch jetzt: 

Zutaten
  • 250 ml Schlagsahne
  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Abrieb einer ganzen Zitrone/Alternativ auch eine Pck. Zitronenabrieb
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Eiweiß (Ebenfalls Größe M)
  • 1 Pr. Salz
Zum Bestreichen
  • 1 Eigelb
  • 1-2 EL Schlagsahne

Zuerst werden das Mehl und die Trockenhefe in einer Schüssel miteinander vermischt. Anschließend werden alle übrigen Zutaten hinzugefügt. Die Schlagsahne sollte ungefähr Zimmertemperatur haben – Hierfür kann sie vorher auch kurz in die Mikrowelle oder ins Backrohr gestellt werden. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine alles zu einem glatten Teig kneten. Nach circa fünf Minuten sollte der Teig fertig sein. Nun muss er zugedeckt an einem warmen Ort aufgehen. Ich habe den Teig einfach auf die Heizung gestellt – Man kann ihn aber auch bei 50 Grad mit offener Tür ins Backrohr stellen. Wenn sich der Teig sichtlich vergrößert hat, ist er bereit zum Weiterverarbeiten.

Den Hefeteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen. Man sollte nicht zu viel Mehl nehmen, damit der Osterzopf später nicht zu trocken wird. Anschließend noch einmal leicht durchkneten. Dann den Teig in 4 gleich große Stücke teilen und diese zu circa 30 Zentimeter langen Strängen rollen. Die Stränge nebeneinander legen, die oberen Enden miteinander verbinden und dann beginnen zu flechten. Den äußersten rechten Strang zuerst über den zweiten Strang, anschließend unter den dritten Strang und wieder über den vierten Strang legen. Dann beginnt das Prozedere von vorne. Wieder den äußersten rechten Strang zuerst über, dann unter und wieder über die nächsten Strenge legen. Das macht man so lange bis man einen Zopf hat. Die Enden werden abschließend wieder miteinander verbunden.

Den fertig geflochtenen Osterzopf mit der verquirlten Eigelb-Schlagsahne-Mischung bestreichen und noch einmal am Backblech gehen lassen bis sich der Zopf deutlich vergrößert hat. Das Backrohr vorheizen und dann bei 180 Grad (Ober-Unterhitze) oder 160 Grad (Umluft) für 25 Minuten backen lassen.

Der Hefezopf ist nicht nur ein Highlight zu Ostern, sondern passt auch perfekt zum Sunday Brunch.

Auf dem Bild ist ein fertig gebackener Osterzopf zu sehen

 

 

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: